Ihre Browserversion wird aus Sicherheitsgründen von dieser Seite nicht unterstützt. Bitte installieren Sie ein Update für ihren Browser.

CURRICULUM

PraeTUTORIAL: MENU/ Seitennavigation links sollte GROSSBUCHSTABEN u./o. (*)-Asterisken zeigen, soweit von TUTOR WH umgestaltet.  PARDON bitte! — einige Smartphone- Browser- /  bilden das leider nicht ab.

CURRICULUM zur GBO-Qualifikation — zur zertifizierten Exzellenz
Anfangs-Checkliste für die GBO-Zertifizierung (Stand April 2019 - wh).

Tutoren beraten Sie gerne in allen Vorbereitungs-Phasen — von der Sichtung und Auswahl Ihrer Casus bis zur Präsentation Ihrer Dokumentationen und Epikrisen, z.B. per TEAMVIWER®.. 

Kiefermodelle sind 
 Nächste Zertifizierungstermine anlässlich
-  92. Jahrestagung der DGKFO, 04. - 07. September 2019, Messe Nürnberg
-  XXV. GBO-Jahreskongress..... 27.- 28. März 2020, Bonn Hotel Königshof
A) Tipp:  erstmal jeweilige EMs / -E-Scans sichten,. damit

0 ​|__| frei von okklusionsstörenden Überschüssen. Diese zeigen vollständig  ​
1 |__| sämtliche durchgebrochenen Zähne, ​
2 |__| Alveolarfortsätze,
3 |__| Retromolarbereiche,
4 |__| Umschlagfalten & Ligamente 
5 |__| Okklusal-, Raphemedian- und Tuberebenenorientierung.

Ohne M2 in Okklusion (falls nicht X-M2, Früh-Behandlungen ...) gelten Casus als nicht abgeschlossen.
Modell- & Sockelstandards inklusive 3D-Data/Scans (NB.) bitte im Tutorium zeigen / erörtern. Nach detaillierter Tutoren-Sichtung und -Konsil können Scans / gedruckte Modelle zugelassen werden.

B ) Folgende  Casus-Kategorien  und damit 22 - 24 Modellpaare / Scans sind gefordert.

1) |__| AM |__  ZM |__| EM ...Frühbehandlung / |__ = ZM ggf.
2) |__| AM |__| ZM |__| EM ...Funktionskieferorthopädie.
3) |__| AM |__| ZM |__| EM ...Jugendliche & Erwachsene
4) |__| AM |__  ZM |__| EM ...CMD-Therapie
5) |__| AM |__| ZM |__| EM ...Komb. KFO&MKG-Chirurgie
6) |__| AM |__| ZM |__| EM ggf. weitere interdisz. Casus
7) |__| AM |__| ZM |__| EM ggf. weitere interdisz. Casus
8) |__| AM |__| ZM |__| EM ggf. weitere interdisz. Casus

9) |__| 1Modellsatz artikulatormontiert, z.B. Casus mit CMD, MKG, Positioner.

10) Umfassende KFO schließt Aligner- / Schienen-Casus ein — ggf. 1 - 2.

11) Grundsätzlich sind praxisübliche Unterlagen als GBO-Dokumentation gefordert (vgl. regionale GA-Vorgaben / etwa wie UL für GA bei VL-Antrag). Derzeit sind also keine spezielleren Vorgaben für die Gesichts-Fotos (gem. 6000/116), RÖ-Unterlagen, Planungstexte festgelegt.

13)Intraoralfotos gerne, allerdings noch nicht gefordert. Gingivitis in intraoralen A- / Z-Intraoralfotos müssen nicht Auswirkungen auf das Abschluss-Ergebnis haben.
Entzündungsfreie Schlussfotos sind immer positiv (einige Tage nach Bracketausgliederung — ggf. bereits mit Adhäsivretainern).

14) Weitere, detaillierte ToDo- & Check-Listen / Sheets, Timelines etc. zur rationellen Unterlagen-Sichtung, -Pflege und -Ordnung später im Tutorium!
Ihre Anregungen, Gliederungen etc. werden im Tutorium (z.B. per Teamviewer®) gerne wahrgenommen, unterstützt und erörtert.

Folgende Punkte 15) & 16) werden die Meisten bereits abhaken können:

15) |__| > 3 Jahre Berufserfahrung nach der FZA-Anerkennung.
|__| ordentliches o. korrespondierendes GBO-Mitglied
|__| Fortbildungsnachweise (20 Fortbildungstage in letzten 24 Monaten)

16) |__| 1 wissenschaftliche Publikation oder |__| 1 Publikation eines Fallberichts oder
|__| 1 Fachvortrag oder |__| 1 Posterpräsentation plus |__|Teilnahme an GBO-Jahreskongress.

17) Am besten wird kandidatenseitig bereits mit absehbarer Fertigstellung der 8 Fallpräsentationen (d.h. 22 -24 Modellpaare) der GBO-Geschäftsstelle die Wahl eines Zertifizierungstermines (s.u.) mitgeteilt, unter
a) Nachweis der Curriculum-Punkte (20 Fortb.-Punkte)
b) Übersendung der GBO-Dokumentationsmappe und
b) Überweisung der Zertifizierungsgebühr (gut 500 €).

18) Für die o.a. 8 Behandlungsfälle, ist nun noch jeweils gedruckt vorzulegen.
​|__| Behandlungs-Sequenz / Sequence of Mechanics oder Karteikarte / Beh.-Protokoll wie vielfach in Praxis-EDV

|__| retrospektive  Bewertung / Epikrise & Einordnung in die Fachliteratur.
Anmerkung v. Tutor: je Casus ca. 2 DIN-A4-Seiten  (Schriftgröße 10) plus > 5 Literaturbezüge haben sich bisher bewährt.

19) Die Exzellenz-Zertifizierung und GBO-Qualifikation besteht aus
a) Präsentation sämtlicher o.a. Unterlagen (Modelle, Röntgenbilder usw.) zur Diskussion mit der Zertifizierungs-Kommission. Sind die  Voraussetzungen zur Zertifizierung sowie die Curriculum-Punkte und die Anforderungen an die Fallpräsentation erfüllt, folgt

b) das Fachgespräch (ca. 1 h) mit der Zertifizierungs-Kommission zum Kenntnisstand  im Fachgebiet (s. nähere / individuelle Tutorenhinweise).
Zertifizierungs-Kommissionen setzen sich zusammen aus GBO-Vorstand u. GBO-Fachbeirat

Verlangt wird ein umfassender praktisch-wissenschaftlicher Standard gemäß den Anforderungen vergleichbarer Boards von internationalem Rang. Qualität der Unterlagen und die Schwierigkeit der Behandlungen belegen nachgewiesene Kompetenz, Motivation und besonderes fachliches Engagement.

Zum erfolgreichen Abschluss und Erreichen des „schild- / praxissitefähigen“ Diplomate-Status führen:

20) Nach erfolgreicher GBO-Qualifikation: Präsentation eines, vom Zertifizierungsgremium ausgewählten, Casus im Rahmen eines folgenden GBO-Jahreskongresses oder Publikation als GBO-Kasuistik in
a) „Fortschritte der Kieferorthopädie / Journal of Orofacial Orthopedics“
b) einer anderen Fachzeitschrift nach Vorgabe durch die Zertifizierungskommission.

>>> Ende des aktuellen Textes <<<

 

Inhalt bisher:

Alle schriftlichen Unterlagen für das Curriculum sind in einer DIN A4 Mappe zusammenzufügen. Für diese Dokumentation bietet das GBO eine vorgefertigte Mappe sowie Einlageregister (Register.pdf) an. Diese Zertifizierungsmappe soll wie folgt gegliedert sein:

1. Dokumentation der besuchten Fortbildungsveranstaltungen


2. Fachbezogene wissenschaftliche Aktivitäten


3. Teilnahmebestätigungen der GBO-Jahreskongresse


4. Präsentation eigener Behandlungsfälle


5. Erklärung zur eigenständigen Behandlung


6. Beurteilungskriterien für das GBO-Zertifikat